Heizungen von enviaM

Heizung richtig entlüften

So einfach geht´s

Heizung richtig entlüften

So entlüften Sie Ihren Heizkörper Schritt für Schritt

Wann sollte ich meine Heizung entlüften?

Bleiben Ihre Heizkörper kalt oder ist ein Gluckern zu hören, sollten Sie Ihre Heizung entlüften. Doch nicht nur bei bestehenden Problemen ist eine Entlüftung zu empfehlen, sondern auch als Routine-Check vor jeder Heizperiode.

Ist die Entlüftung meiner Heizung gefährlich?

Die Entlüftung Ihrer Heizung ist vollkommen ungefährlich. Auch wenn sich herausstellt, dass keine Luft in Ihrer Heizung ist, entsteht dadurch kein Schaden.

Heizung richtig entlueften

Für die Entlüftung brauchen Sie zunächst einen Heizungsentlüftungsschlüssel. Diesen bekommen Sie entweder in einem Baumarkt oder in einem Sanitärfachgeschäft. Um eventuell austretendes Wasser aufzufangen, benötigen Sie zudem ein Gefäß und einen Lappen.

  1. Stellen Sie zunächst die Umwälzpumpe ab. Bei aktiver Umwälzpumpe würde sonst die Luft weiter in den Heizkörpern und Rohren zirkulieren und eine vollständige Entlüftung wäre nicht möglich.
  2. Nach Abstellen der Umwälzpumpe müssen Sie 30-60 Minuten warten, sodass sich die Luft in den Heizkörpern sammeln kann.
  3. Drehen Sie alle Heizkörper auf die höchste Stufe.
  4. Das Entlüftungsventil finden Sie auf der entgegengesetzten Seite des Thermostats. Nehmen Sie den Entlüftungsschlüssel und drehen Sie das Ventil eine viertel bis halbe Drehung gegen den Uhrzeigersinn auf. 
    Tipp: Achten Sie darauf, dass Sie das Ventil nicht zu weit und nicht zu schnell aufdrehen.
  5. Halten Sie Ihr Gefäß so nah wie möglich an das Ventil, um mögliche Flüssigkeit auffangen zu können.
  6. Lassen Sie die Luft entweichen. Dies können Sie an einem Zischen erkennen. 
    Achtung: Die entweichende Luft könnte heiß sein. Halten Sie daher ausreichend Abstand zum Ventil.
  7. Entweicht ein konstanter Wasserstrahl, war der Entlüftungsvorgang erfolgreich.
  8. Drehen Sie das Ventil wieder zu.
  9. Nachdem Sie alle Heizkörper entlüftet haben, kontrollieren Sie bitte den Wasserdruck Ihrer Heizung auf dem Manometer. Ist der Druck zu niedrig, muss Wasser nachgefüllt werden.